Ein rundum gelungener Abend

M. Liedermann, R. Schieber, M. Klein und G. OchsAm 28. Januar 2015 fanden sich wieder Interessierte aus der ganzen Druck-Branche zusammen, um sich in Filderstadt-Bernhausen über die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse auf dem Web-to-Print-Markt zu informieren. Den Rahmen schaffte der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg e.V. (vdm) mit dem 37. druckforum in der FILharmonie in Filderstadt-Bernhausen. Das Systemhaus that´s it SOLUTIONS lud zu der abendfüllenden Veranstaltung „Web-to-Print-Produktionssteuerung und Prozessmanagement in Druckereien“ ein. Offiziell eröffnet wurde die Veranstaltung von Jochen Klett vom vdm. 

Marcel Liedermann, Geschäftsführer der that´s it SOLUTIONS GmbH und Gastgeber, führte durch den Abend und hielt einen Vortrag zur jüngsten Entwicklung seiner Firma. Zentrales Thema waren die Neuerungen im Web-to-Print-System i-printer 3.5 und die Geld zurück Garantie bei der Einstiegsvariante visiflex. Gerade diese sorgte für reichlich Aufmerksamkeit im Publikum. Marcel Liedermann erklärte dies so: „Wir haben gemerkt, dass sich viele potentielle Kunden nicht so richtig ins Web-to-Print-Geschäft hineinwagen. Das liegt vor allem daran, dass das finanzielle Risiko oft überschätzt und die eigenen Fähigkeit sich in die neue Materie hineinzuarbeiten unterschätzt wird. Mit der Aktion wollen wir Druckereien ermutigen sich ins Online-Geschäft zu wagen. Auf unseren Support können sie sich dabei blind verlassen.“ Im Folgenden ging der Moderator und Redner noch auf den CHILI Publisher ein, den that´s it SOLUTIONS seit drei Jahren ebenfalls in der Produktpalette hat und gab schonmal vorab einen kurzen Blick auf das die Prozessoptimierungssoftware symphony.

 

Anschließend ermöglichte Günter Ochs von Burger Druck aus Waldkirch einen Einblick in die tatsächliche Anwendung eines Web-to-Print-Systems aus dem Hause that´s it SOLUTIONS. Die Digital- und Offsetdruckerei Burger Druck nahm ihren Shop bereits vor zwei Jahren in Betrieb. Nachdem Herr Ochs im letzten Jahr an gleicher Stelle über den Einstieg und die ersten Schritte im Web-to-Print-Markt berichtete, konnte er diesmal aus dem Berufsalltag berichten und auf die eigene Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die Firma entwickelte sich von einer herkömmlichen Druckerei zu einem gleichwertigen Dienstleister innerhalb weniger Jahre.

 

René Schieber von der Heidelberger Druckmaschinen GmbH schloss sich thematisch an seinen Vorredner an. Mit seinem Vortrag über einen möglichen Ablauf einer Publikation für verschiedene Kanäle in gedruckter und digitaler Form mit dem Mediamanager aus der Prinect Familie brachte er das Augenmerk allerdings wieder mehr auf die Produktionssteuerung innerhalb einer Druckerei. Die knapp achtzig Besucher in der FILharmonie konnten sich einen guten Überblick über die Chancen einer Produktionssteuerung verschaffen und bekamen einige wichtige Ratschläge aus erster Hand.

 

Der letzte Redner des Abends war Martin Klein von ctrl-s. Das Unternehmen aus Stuttgart stellte zum ersten Mal offiziellMeet and Greet nach der Veranstaltung sein neuestes Produkt vor. Seit einem Jahr vertreibt die ctrl-s GmbH die mit ihren Kunden zusammen entwickelte Prozessoptimierungs- software symphony. „In manchen Punkten können wir einfach nicht besser sein wie die Anbieter die bereits auf dem Markt sind. Deshalb haben wir uns entschlossen keine eigene Prozessoptimierungs- software zu entwickeln, sondern symphony als Vertriebspartner anzubieten.“ So leitete Marcel Liedermann (that´s it SOLUTIONS) den Vortrag ein und verwies damit gleichzeitig auf die neue Partnerschaft der beiden Firmen. Der Vortrag von Herrn Klein widmete sich dann ganz der neuen Software, mit der man die höchst mögliche Automatisierung in der eigenen Firma erreichen kann.

 

Nach dem offiziellen Teil blieben viele Gäste noch auf einen kleinen Snack. Bei dieser Gelegenheit standen die Redner wie gewohnt jedem interessierten Besucher für weitere Fragen zur Verfügung. Bei einem Umtrunk klang der Abend dann gemütlich aus. Alles in Allem können wohl alle Beteiligten auf eine gelungene und äußerst informative Veranstaltung zurückblicken. Sowohl Referenten, als auch Besucher äußerten sich durchweg positiv über die ungezwungene und dennoch angemessene Atmosphäre.

Zurück